Keynote: Mobilitäts- und Flottenmanagement in bewegten Zeiten: Was können wir wissen und was hoffen?

Der Personenverkehr ist zu einem großen Reallabor geworden: Corona-Pandemie und neue Arbeitswelten, Tank-Rabatt und 9-Euro-Ticket sowie Energiepreisanstieg und gestörte Lieferketten nehmen im Großen und Kleinen Einfluss auf unser Verkehrsverhalten. Welchen Veränderungen sind „gekommen, um zu bleiben“ und welche Bedeutung haben sie für das betriebliche Mobilitätsmanagement?

 

Prof. Dr. Christian Grotemeier

Zum Sommersemester 2023 wird Prof. Dr. Christian Grotemeier im Studiengang Mobilitätsmanagement den Bereich Wirtschaftswissenschaften übernehmen. Seine Lehrveranstaltungen umfassen unter anderem Grundlagen der BWL, Marketing, Geschäftsmodelle in der Mobilität und Verkehr sowie Urbane Logistik. „In der Forschung beschäftige ich mich primär mit Innovationsmanagement, neuen Geschäftsmodellen und der Digitalisierung in der Mobilitätswirtschaft. Außerdem forsche ich zur Verknüpfung von Mobilitäts- und Logistikangeboten“, erklärt der studierte Volkswirt.

In seiner bisherigen beruflichen Praxis hat Prof. Dr. Grotemeier rund zehn Jahre im Bereich der Beratung von Verkehrsunternehmen (ÖPNV und Eisenbahnen) gearbeitet. Zuletzt hat er die Digitalisierung bei der Bundesvereinigung Logistik (BVL e. V.) vorangetrieben. „Nun möchte ich gerne den Austausch zwischen den Bereichen Mobilität und Logistik stärker voranbringen und untersuchen, wie die Verkehrswende ökonomisch gestaltet werden sollte“, so Prof. Dr. Grotemeier, der sich auf seine neue Tätigkeit an der Hochschule RheinMain sehr freut.